TreeTronic

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum TreeTronic elektrischen Widerstandstomographen.

Wie lange dauert eine Messung mit dem TreeTronic?

Die Messung mit dem TreeTronic 3 geht sehr schnell (innerhalb weniger Sekunden) und läuft automatisch ab. Bevor die Messung durchgeführt werden kann, müssen aber auch bei dieser Messung Messpunkte (Nägel) angebracht werden. Wenn vorher eine Schallmessung durchgeführt wurde, können die Messpunkte übernommen werden.

Was ist der Unterschied zwischen TreeTronic und PiCUS Schalltomographen?

Der Schalltomograph bestimmt die Festigkeit / Steifigkeit des Holzes mittels einer Laufzeitmessung von Schallwellen. Diese Holzeigenschaften liefern eine wichtige Aussage über die Bruchsicherheit des Holzes.

Der TreeTronic Tomograph bestimmt den elektrischen Widerstand des Holzes mittels Messungen von in den Baum eingeleiteten elektrischen Spannungen und Strömen. Das erlaubt Schlussfolgerungen über die Feuchtigkeit und den Zustand des Holzes und des möglichen Defektes.

Kann man den TreeTronic Tomographen allein, also ohne Schalltomographen, einsetzen?

Im Prinzip kann das TreeTronic Verfahren autark verwendet werden. In Abhängigkeit von Defekt und Baumart kann die Interpretation ohne Schallbild jedoch mehrdeutig sein. Die Kombination beider Technologien gibt Ihnen die meisten Informationen über den Baum und den Defekt.

Kann ich die gleichen Messpunkte verwenden, wie in der Schalltomographie?

Ja, die Messpunkte von der Schalltomografie können übernommen werden. Je nach Abstand zwischen den Messpunkten wird aber auch empfohlen, die Messpunktanzahl zu verdoppeln, um die Auflösung des Widerstandstomogramms zu erhöhen.

Welche Beschränkungen gibt es beim Umfang der Messebene?

Das TreeTronic hat keine Beschränkung hinsichtlich des minimalen Abstandes zwischen den Messpunkten. Es können also auch sehr kleine Bäume gemessen werden. In solchen Fällen ist die Verwendung von Nadeln statt Nägeln einfacher. 

Der maximale Abstand zwischen den Sensoren beträgt etwa 25-40 cm bei sehr großen Bäumen. Der TreeTronic 3 bietet Kanäle für bis zu 24 Messpunkte.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zur Durchführung/Auswertung einer Widerstandstomografie habe?

Bei Fragen zum TreeTronic können Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch an unsere Mitarbeiter wenden. Wenn Sie eine Frage zu einem Tomogramm haben, ist es für uns hilfreich, wenn Sie uns folgendes schicken:

  1. Die Datei der Messung (.trt)
  2. Fotos vom Baum (gut sind Fotos, die die Messebene mit den Messpunkten zeigen)
  3. Wenn vorhanden: Die Datei der Schallmessung der gleichen Messebene (.pit)
  4. Wenn vorhanden: eine Beschreibung des Defektes/Pilzes (eventuell mit Fotos)

Was mache ich bei technischen Problemen mit dem Gerät?

Wenden Sie sich mit der genauen Defektbeschreibung telefonisch oder per E-Mail an unsere Mitarbeiter.

Wie viele Messpunkte werden für eine Treetronic - Messung benötigt?

Das TreeTronic Gerät kann mit 24 Messpunkten betrieben werden. Die elektrische Widerstandstomographie benötigt mehr Messpunkte als die Schalltomographie. Eine einfache Form der Anwendung ist es beispielsweise, nach der Schallmessung an 10 Punkten die Anzahl der Messpunkte auf 20 zu verdoppeln. Für sehr große Bäume können mehrere TreeTronic 1 Geräte miteinander gekoppelt werden.

Zeigen die Tomogramme Splintholz und Kernholz?

Ja. Insbesondere das TreeTronic Tomogramm zeigt in vielen Fällen die Wasser leitenden Schichten an der Baumperipherie. In Bäumen mit Defekten (Fäulen oder Höhlungen) ist das Splintholz schwerer zu finden.