FAQ

Frequently Asked Questions

Was beeinflusst die Reichweite einer Telemetrie – Verbindung?

  • Hindernisse im Funk-Pfad:
    Stehen z.B. Bäume in der direkten Sichtlinie zwischen Bodenstation und Transmitter, dann wird die Übertragung extrem stark beeinträchtigt.
  • Elektromagnetische Störungen auf demselben Frequenzband, auf dem die Telemetrie arbeitet:
    Sind leistungsstarke Sender in der Umgebung der Bodenstation aktiv, dann können diese den Empfang stören
  • Ist die Antenne der Bodenstation nicht korrekt auf die Position des Transmitters ausgerichtet, dann leidet die Stärke des Empfangssignals.
    Das kann z.B. passieren, wenn die Antennensteuerung beim Aufbau der Bodenstation nicht genau genug kalibriert wurde.

Kann ich die Umgebung einer Bodenstation auf aktive fremde Sender überprüfen, die meinen Empfang stören könnten?

Ja, die Bodenstationen bieten die Möglichkeit das komplette Frequenzband zu scannen und die Stärke empfangener Störsignale auf den einzelnen Kanälen anzuzeigen. Zu diesem Zweck ist es zu empfehlen, nicht die gerichtete Antennenschüssel der Bodenstation, sondern eine omni-direktionale Antenne (z.B. die Stabantenne des Transmitters) anzuschließen. Bei der Verwendung einer gerichteten Antenne ändert sich die Störsituation, sobald die Antenne in eine andere Richtung gedreht wird.

Lässt sich die Reichweite der Telemetrie vergrößern?

Ja, dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Der Einsatz einer größeren Antenne mit mehr Gewinn würde die Empfangssignalstärke verbessern und damit die Reichweite erhöhen
  • Die Bodenstation muss nicht direkt am Startpunkt des Ballons aufgestellt werden. Wenn z.B. über unser PC-Programm die wahrscheinliche Flugbahn berechnet wurde, kann die Bodenstation auch in etwa 100 km (Mindestreichweite der Station) Entfernung vom Startpunkt auf dem Flugpfad aufgestellt werden. Somit kann man unter optimalen Bedingungen fast eine Verdopplung der möglichen Flugstrecke erreichen.
  • Das Telemetrie-System unterstützt den Einsatz mehrerer Bodenstationen. Wird der Übertragungsbereich der einen Station verlassen, dann kann einfach auf die nächste Bodenstation umgeschaltet und der Empfang fortgesetzt werden. Zu diesem Zweck muss natürlich vorher der Flug-Pfad bekannt sein, z.B. vorausberechnet über unser PC-Programm.